WEBCARDLX

  • Ermöglicht die Fernverwaltung über SNMP, Web, SSH oder Telnet
  • Sendet vom Benutzer konfigurierbare Warnungen per SNMP oder E-Mail
  • Startet nicht reagierende Geräte neu, ohne dass ein Besuch vor Ort erforderlich ist
  • Ermöglicht die Massenkonfiguration und Aktualisierung mehrerer Geräte
  • HTML5-basierte Oberfläche – kein Java erforderlich
Kategorie:

Beschreibung

Die WEBCARDLX Zubehörkarte für Webverwaltung verwandelt ein kompatibles Tripp Lite-USV-System oder eine PDU in ein verwaltetes Gerät in Ihrem Netzwerk. Durch Einsetzen von WEBCARDLX in einen Zubehörsteckplatz und Verwendung einer SNMP-Netzwerkverwaltungsplattform, eines Webbrowsers, SSH oder Telnet können Sie das Gerät von nahezu jedem Ort zu jeder Zeit überwachen, steuern und neu starten. Dank der HTML5-basierten Oberfläche wird Java für die Interaktion mit dem mobilfreundlichen PowerAlert® Device Manager nicht benötigt.

Überwachen Sie die elektrischen Daten des Standorts, Selbsttestprotokolle der USV und protokollierte Stromversorgungsereignisse wie Stromausfälle, Spannungsabfälle und Überspannungsbedingungen. Erhalten Sie E-Mail-Benachrichtigungen oder SNMP-Traps mit auswählbaren Ereignissen und Strombedingungen. Wenn Ihr Gerät über steuerbare Steckdosen verfügt, kann WEBCARDLX gesperrte Netzwerkgeräte aus der Ferne neu starten, ohne die Stromversorgung anderer Geräte zu unterbrechen.

Berechtigungssätze und der Zugriff auf die Benutzeroberfläche können für jeden Benutzer konfiguriert werden, vom Volladministrator bis zum Nur-Anzeige-Bediener. Die Echtzeituhr-Unterstützung behält den aktuellen Tag und das aktuelle Datum auch nach dem Herunterfahren der USV bei. Die NTP-Unterstützung (Network Time Protocol-Unterstützung) ermöglicht die automatische Aktualisierung der Echtzeituhr von einem NTP-Server. Es werden mehrere Protokolle unterstützt, darunter IPv4, IPv6, HTTP, HTTPS, SMTP, SNMPv1, SNMPv2c, SNMPv3, Telnet, SSH, FTP und DHCP. Durch die Unterstützung von DHCP-/Manueller Konfiguration können Netzwerkeinstellungen automatisch oder manuell zugewiesen werden.